Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    SoSe 2021      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Erkenntnis und Skeptizismus bei Descartes und Hume - Einzelansicht

Zurück
  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 125886 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Turnus Veranstaltungsanmeldung Keine Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 12:00 bis 14:00 woch          
Gruppe :
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Cubisino, Roberta , M. A.
Zuordnung zu Einrichtungen
Philosophie
Inhalt
Kommentar

Descartes' und Humes Denken nimmt Gestalt an im Spannungsfeld von Erkenntnis und Zweifel und für beide ist der Zweifel die treibende Kraft ihrer Erkenntnistheorien.

Damit endet die Gemeinsamkeit, denn ihr ’Einstieg’ in das Spiel des Zweifels ist so unterschiedlich, wie man es für einen Vertreter des Ratiionalismus (Descartes) und Empirismus (Hume) erwarten kann: Für Descartes ist das Wissen von der äußeren Wirklichkeit unsicher - wir könnten diese Wirklichkeit auch träumen, ohne uns bewusst zu sein, dass wir träumen - und er findet das einzig Unbezweifelbare im zweifelnden Geist selbst. Humes bohrende Nachfrage gilt den Operationen, mit denen der Geist die Erfahrung dieser Wirklichkeit für sich selbst 'herstellt', indem er z.B. zwei Ereignisse als 'Ursache' und 'Wirkung' aufeinander bezieht.

In dem Seminar soll zum einen systematisch rekonstruiert werdem, wie sich Descartes' und Humes Argumentationen aus ihrer unterschiedlichen Interesenlage und ihren unterschiedlichen Beschreibungen des Phänomens des Erkennens ergeben. Zum anderen sollen anhand von Descartes und Hume die grundlegenden Argumente einer rationalistisch und einer empiristisch ansetzenden Erkenntnistheorie miteinder ins Gespräch gebracht und gegeneinander abgewogen werden.

 

Angesichts der aktuellen Pandemie-Situation wird das Seminar zur Gänze online stattfinden.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21 , Aktuelles Semester: SoSe 2021