Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    SoSe 2021      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Diversity Management: Kulturwissenschaftliche Grundlagen antirassistischer Arbeit - Einzelansicht

Zurück
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar / Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 125561 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Max. Teilnehmer/-innen 25
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Sprache deutsch/französisch
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:15 bis 11:45 woch          
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Laarmann, Mario , M.Ed.
Zuordnung zu Einrichtungen
Romanistik
Inhalt
Kurzkommentar

Das Seminar beginnt am Freitag, den 6. November 2020 auf Microsoft Teams (online).

Die Teilnahme erfordert die Lektüre von Texten in deutscher und französischer Sprache. Alle Kursmaterialien werden zu Beginn des Semesters auf Moodle bereitgestellt.

Kommentar

Das Proseminar Diversity Management: Wissenschaftliche Grundlagen antirassistischer Arbeit knüpft an die Inhalte der Vorlesung Theorie und Praxis der Interkulturellen Kommunikation an, setzt aber eigene thematische Schwerpunkte. Als Alternative kann das von Frau Reck angebotene Proseminar Interkulturelles Management gewählt werden.

Ziel des Seminars ist es, möglichst breite Kenntnisse über antirassistische Theorien und Diskurse zu erwerben und Möglichkeiten der praktischen Umsetzung zu erschließen. Somit werden Grundlagen für die rassismuskritische Arbeit in den postmigrantischen Gesellschaften des 21. Jahrhunderts sowie in international agierenden Organisationen und Unternehmen geschaffen.

Im ersten Teil des Seminars soll, durch Lektüren und einen Workshop (vermutlich mit Haus Afrika e.V.), ein grundsätzliches Verständnis von Rassismus als andauernde gesellschaftliche Struktur geschaffen werden. Im zweiten Teil werden wir uns einigen zentralen Texten der wissenschaftlichen Rassismus-Kritik widmen. Im dritten Teil des Seminars soll es dann um die neuen Gesichter des Rassismus in der heutigen Gesellschaft gehen.

Leistungsnachweis

Zum Bestehen des Seminars ist eine gründliche Vorbereitung der Lektüren sowie eine aktive Mitarbeit im Kurs erforderlich. Die Lektüre der Unterrichtsmaterialien wird durch eine unbenotete Probe-Klausur am 18. Dezember, sowie natürlich auch die Klausur selbst überprüft.

Die Abschlussklausur findet am 29. Januar 2020 zur Seminarzeit statt. Für BA DFS und BA IK zählt die Note zu 4/7 in die Modulnote. Die Klausur folgt in ihrem Aufbau der Probe-Klausur, sodass Sie dafür bestens vorbereitet sein werden.

Grundlage aller Prüfungsleistungen sind die im Kursplan aufgeführten Themen und Texte. Die Lektüre der Texte ist daher zwingend notwendig, um an den einzelnen Sitzungen aktiv teilnehmen und die Klausur bestehen zu können. Weitere vorgeschlagene Texte, die Sie zur Vertiefung lesen können und die nicht zwingend klausurrelevant sind, sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Teilweise sind diese ebenfalls auf Moodle zu finden; alle anderen können in der SULB ausgeliehen werden. Ihre Kursunterlagen können Sie gerne zur Abschlussklausur mitbringen und verwenden.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21 , Aktuelles Semester: SoSe 2021