Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    SoSe 2024      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

"Auferstanden aus Platinen"? DDR-Geschichte als Thema im digitalen Geschichtsunterricht - Einzelansicht

Zurück
Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 146529 Kurztext
Semester WiSe 2023/24 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 15
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 12:00 bis 14:00 woch Gebäude B3 1 - SEMINARRAUM 3.18        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 12:00 bis 14:00 woch 17.11.2023 bis 09.02.2024  Gebäude B3 1 - SEMINARRAUM 3.18        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 12:00 bis 14:00 Einzel am 26.01.2024 Gebäude B3 1 - SEMINARRAUM 2.30        
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Hilpert, Alexander, Assessor
Zuordnung zu Einrichtungen
Geschichte
Inhalt
Kommentar

DDR-Geschichte wird mehr als 30 Jahre nach der Wiedervereinigung in der Öffentlichkeit so kontrovers diskutiert wie seit Jahren nicht mehr. Im saarländischen Lehrplan ist der andere deutsche Staat ein obligatorisches Thema. Dennoch kann man im äußersten Westen bei Schülerinnen und Schülern nicht unbedingt auf außerschulisch erworbenes Vorwissen aufbauen. In der Fachdidaktik wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die neuere historische Forschung zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in der DDR nur schleppend Eingang in die Schulbücher findet. Dagegen können Lehrkräfte – wie bei kaum einem Thema – auf online verfügbare Quellen und mehr oder weniger geeignete mediale Aufbereitungen zurückgreifen. Insbesondere bietet es sich an, das Thema im Fächerverbund Gesellschaftswissenschaften zu nutzen, um politische Fragen von Diktatur und Demokratie und geographische Voraussetzungen und Folgen z.B. der planwirtschaftlichen Industrie und Landwirtschaft zu thematisieren. In der Übung sollen Lehramtsstudierende eigene interaktive Unterrichtsmaterialien erstellen und in saarländischen Schulklassen erproben. Dabei sind auch Seitenblicke auf die Entwicklungen in der BRD sinnvoll. Zugleich soll die Übung aber auch ungewohnte Einblicke in neuere Forschungen zur deutsch-deutschen Medien- und Digitalgeschichte vermitteln.

Literatur

Flucke, Franziska/Kuhn, Bärbel/Pfeil, Ulrich (Hgg.): Der Kalte Krieg im Schulbuch, St. Ingbert 2017; Hüttmann, Jens von/Arnim-Rosenthal, Anna von (Hgg.): Diktatur und Demokratie im Unterricht. Der Fall DDR, Berlin 2017; Schroeder, Jens: Auferstanden aus Platinen. Die Kulturgeschichte der Computer- und Videospiele unter besonderer Berücksichtigung der ehemaligen DDR, Stuttgart 2010.

Bemerkung

Studienleistungen: regelmäßige Anwesenheit und aktive Mitarbeit, 2 Kurzpräsentationen im Team von je 10 min. (zu problem- und schülerorientierter Stundenplanung mit digitalem Material)

Prüfungsleistung: Abgabe einer im Team erstellten Website mit Verlaufsplan, Leitfrage, Lernziel und einer kurzen Reflexion über die Durchführung.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2023/24 , Aktuelles Semester: SoSe 2024