Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Muster-Hochschule
Startseite    Anmelden    SoSe 2024      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Theaterpraxis: LESSONS IN LOVE - ein Widerstands-Lustspiel nach Georg Büchner - Einzelansicht

Zurück
  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Projektseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 147012 Kurztext
Semester WiSe 2023/24 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen 12 Max. Teilnehmer/-innen 12
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits 6
Belegungsfrist WindhundWarte Optionalbereich    18.09.2023 - 31.03.2024   
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 14:30 bis 18:30 s.t. Einzel am 04.11.2023 Gebäude C5 1 - MUSIKSAAL 1.01        
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export für Outlook
Sa. 14:30 bis 18:30 s.t. Einzel am 20.01.2024 Gebäude C5 1 - MUSIKSAAL 1.01        
Einzeltermine:
  • 20.01.2024
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 14:30 bis 18:30 s.t. Einzel am 02.03.2024 Gebäude C5 1 - MUSIKSAAL 1.01        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
So. 10:30 bis 14:30 s.t. Einzel am 05.11.2023 Gebäude C5 1 - MUSIKSAAL 1.01        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
So. 10:30 bis 14:30 s.t. Einzel am 21.01.2024 Gebäude C5 1 - MUSIKSAAL 1.01        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
So. 10:30 bis 14:30 s.t. Einzel am 03.03.2024 Gebäude C5 1 - MUSIKSAAL 1.01        
Gruppe :
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Metzner, Mareile (federführend)
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion Kommentar LP BP ECTS
Bachelor (HF/NF/EF) Optionalbereich - 20171
Bachelor (HF/NF/EF) Optionalbereich - 20131
Bachelor (HF/NF/EF) Optionalbereich - 20111
Zuordnung zu Einrichtungen
Studienbüro
Inhalt
Kurzkommentar

ACHTUNG: Die Veranstaltung geht über zwei Semester (insgesamt 6 CP). Sie beginnt im Wintersemester mit Rollenvergabe und ersten Proben. Die Premiere sowie zwei weitere Probewochenenden finden im Sommersemester statt.

 

Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie auch an den Terminen im Sommersemester teilnehmen können. 

 

Kommentar

LESSONS IN LOVE verschneidet Georg Büchners Gesellschafts-Satire „Leonce und Lena“ spielerisch mit Auszügen aus seiner politischen Kampfschrift „Der Hessische Landbote“ und persönlichen Briefen. Was hat die Lebensrealität von Büchners wohlstandsverwahrlostem, lebensunlustigen Protagonisten Leonce (Prinz vom Reiche Popo), der aus politisch-strategischen Gründen mit der ihm unbekannten, genauso schwermütigen Lena (Prinzessin vom Reiche Pipi) verheiratet werden soll, mit der sogenannten „Generation Z“ gemein? Ein Gefühl der Leere, Perspektiv-, Sinn-, Hilf- und Fühllosigkeit bei gleichzeitiger Verfügbarkeit sämtlicher materieller Bedürfnisbefriedigungen und Unterhaltungsszenarien, eine Starrheit und Unbelehrbarkeit politischer, bürokratischer und wirtschaftlicher Instanzen trotz drohender Katastrophen und offenkundiger Missstände und eine immer weiter auseinander klaffende Schere zwischen Nutznießern und Opfern von struktureller Ungerechtigkeit. Nur dass aus dem realen Dorf des 19. Jahrhunderts im 21. Jahrhundert ein globales Dorf geworden ist, die Privilegierten nicht mehr „von Gottes Gnaden“, sondern „von Geldes Gnaden“ operieren und der lange Arm der Ausbeutung heute von den gesellschaftlichen Rändern hier bis ans andere Ende der Welt reicht. Die von Büchner im Drama vorgeschlagenen Lied-Texte werden wir durch adäquates Song-Material ersetzen, das wir - je nach Zusammensetzung und Interesse der Beteiligten - gerne auch selbst musikalisch erarbeiten/interpretieren

Der mit nicht mal 24 Jahren an einer Typhus-Infektion verstorbene Autor, Aktivist, Naturwissenschaftler, politische Flüchtling und Gründer der „Gesellschaft für Menschenrechte“ Georg Büchner ist nach fast 200 Jahren der „Generation Z“ mit seiner messerscharfen, empathischen Klarsicht, seinem unbedingten Gestaltungswillen und seinem unbändigen Humor näher als viele ihrer Zeitgenoss*innen.
Bemerkung
 
MAREILE METZNER studiert zunächst Anglistik in Frankfurt/M. und Theaterwissenschaften und Komparatistik an der FU Berlin und entscheidet sich mit Aufnahme im Schauspielstudiengang der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Graz für die Praxis. Nach Festengagements am Luzerner Theater und Rheinischen Landestheater Neuss arbeitet sie seit 2002 freiberuflich von Berlin aus und spielt neben Gastengagements an städtischen Theatern in teils preisgekrönten, häufig interdisziplinären und internationalen freien Produktionen. Seit 2010 führt sie auch Regie. Ihre Bearbeitung von Lessings Miss Sara Sampson (Theater Ansbach) wird zu den Lessing-Tagen 2011 eingeladenUnter ihrem Label metzner&schüchner entwickelt und spielt sie seit 2015 eigene Theater-Performance-Formate, wie die bundesweit als Gastspiel gezeigte Erblastbearbeitung: Nicht von schlechten Eltern (Theater Glocksee Hannover u. Theater unterm Dach Berlin) oder die musikalisch-literarische Live-Talk-Show Breaking Brunhild und inszeniert die Uraufführung von Tobias Schwartz’ Der Theaterkritiker, alles jeweils beim Performing Arts Festival Berlin zu sehen. 2021 ist sie Teil des Regie-Teams von Weißes Mäuschen-Warme Pistole (Theater am Markt u. Landestheater Eisenach), das im Rahmen des Jahresprojekts „NSU-Trauma eines Landes” mit dem 2. Preis des Demokratie-Preises Thüringen 2021 ausgezeichnet wird. An der Universität des Saarlandes hat sie erstmals 2011 einen theaterpraktischen Lehrauftrag inne.

 www.mareile-metzner.de

Voraussetzungen
Die Veranstaltung ist zweisemestrig, die Teilnahme in beiden Semestern ist zum Erhalt der Credit Points (insgesamt 6 CP) verbindlich. Sie findet in sechs Wochenend-Blockseminaren mit jeweils 10 Unterrichtseinheiten (drei im im WiSe 2023/24, drei im SoSe 2024) statt. Als Prüfungsleistung (Präsentation) fungiert am Ende des letzten Blockseminar-Wochendes eine öffentliche Aufführung vor Publikum voraussichtlich im Juli 2024 im Musiksaal der UdS. 
 
Es sind ausdrücklich keine Vorkenntnisse erforderlich! Zusätzlich zur Anmeldung im LSF ist aber eine formlose Anmeldungs-Mail bis zum 09.10.2023 bei der Dozentin unter mareile.metzner@web.de mit knappen Informationen zu Person, Motivation und ggfs. Schul- oder anderen Theatererfahrungen obligatorisch, um die Spielfassung auf die Zusammensetzung/Konstellation der Gruppe abstimmen zu können.

 

Leistungsnachweis

Für Studierende des Optionalbereichs wird die erfolgreiche Teilnahme mit 6 CP und einer Note honoriert. Gasthörer*innen können auf Wunsch eine Bescheinigung über ihre erfolgreiche Teilnahme erhalten.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2023/24 , Aktuelles Semester: SoSe 2024