Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    WiSe 2017/18      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Kultur übersetzen: Der Einsatz von corpus-basierten Methoden beim Erkennen von kulturellen Unterschieden bei der Übersetzung von bewertenden Texten - Einzelansicht

Zurück
  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 59568 Kurztext
Semester SoSe 2012 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 25
Turnus jedes 2. Semester Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Belegungsfrist Dummyfrist Übersetzen und Dolmetschen    01.01.2012 - 02.01.2012   
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 14:00 bis 16:00 woch Gebäude A2 2 - Seminarraum 2.16        
Gruppe :
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Degaetano, Stefania , Dr. phil.
Zuordnung zu Einrichtungen
Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen (ehem. FR 4.6)
Inhalt
Kommentar

Dozenten: Stefania Degaetano-Ortlieb, José Manuel Martínez Martínez

Beim Übersetzen ist neben dem Verständnis der Ausgangs- und Zielsprache auch das Kulturverständnis in Bezug auf die jeweiligen Länder gefragt. Da kulturelle Grenzen überschritten werden, sollte eine Übersetzung nicht nur ihre Funktionalität bewahren, sondern auch den kulturellen Gegebenheiten in der Zielsprache gerecht werden.
In diesem Seminar werden wir uns anschauen, wie kulturspezifische Unterschiede mit Hilfe von Registeranalysen ermittelt und somit beim Übersetzen mit bedacht werden können. Der Fokus wird auf das Übersetzen von Texten liegen, die bewertende Mittel verwenden, wie z. B. Arbeitszeugnisse, Stellenanzeigen, Produktinformationen. Die theoretische Grundlage bietet hierbei die systemisch-funktionale Linguistik (SFL) von Halliday (2004). Darüber hinaus sollen auch corpus-basierte Methoden eingeführt werden.
Die ersten Seminarsitzungen werden dazu dienen die theoretischen Grundlagen einzuführen. Im zweiten Kursabschnitt werden wir die erlernten Grundlagen nutzen, um kulturgerechte Übersetzungen anzufertigen. Diese Übersetzungen werden wir als Textcorpus aufbereiten, damit sie den Studenten auch nach dem Seminar als Referenzquelle dienen. Falls gewünscht, können wir aufgrund unserer Muttersprachen neben dem Deutschen und Englischen auch auf das Italienische und Spanische eingehen.
Der Kurs steht den folgenden Studiengängen offen:
BA VSLT: PS Kultur Übersetzen
Diplom Übersetzen
Voraussetzungen für das Bestehen des Kurses: regelmäßige und aktive Teilnahme, Bearbeitung der Übungen im Unterricht, Referat und Hausarbeit (12-15 Seiten, Abgabe: 15. September)
Die Anmeldung für den Kurs erfolgt bis zum 31. März 2012 über HIS/LSF.

Literatur

Biber, Douglas et al., 1999. Longman grammar of spoken and written English. Longman, London.
Halliday, M.A.K., 2004. An Introduction to Functional Grammar, 3rd edition. Hodder Education, 2004.
Halliday, MAK & Ruqaiya Hasan. 1985. Language, context and text: a social semiotic perspective. Deakin University Press, Geelong, Vic.
Hunston, Susan, and Geoff Thompson. Evaluation in Text: Authorial stance and the construction of discourse. Oxford University Press, 2003.
Hatim,  Basil & Ian Mason, Discourse and the translator. Longman, London.
House, Juliane, 1997. Translation Quality Assessment: A Model Revisited. Narr, Tübingen.
Martin, James R. 1992. English Text: system and structure. Benjamins, Amsterdam.
Stede, Manfred. 2007. Korpusgestützte Textanalyse. Grundzüge der Ebenen-orientierten Textlinguistik. Narr, Tübingen (narr studienbücher).
Steiner, Erich & Colin Yallop, 2001. Exploring Translation and Multilingual Text Production: Beyond Content. De Gruyter, Berlin and New York.
Teich, Elke, 2003. Cross-Linguistic Variation in System and Text: A Methodology for the Investigation of Translations and Comparable Texts. De Gruyter, Berlin and New York.
Thompson, Geoff 2004. Introducing Functional Grammar. A Hodder Arnold Publication, 2 edition.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2012 , Aktuelles Semester: WiSe 2017/18