Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Muster-Hochschule
Startseite    Anmelden    SoSe 2024      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Die Kunst der knappen Rede - Einzelansicht

Zurück
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 105272 Kurztext
Semester WiSe 2017/18 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 14:00 bis 16:00 woch 18.10.2017 bis 31.01.2018  Gebäude C5 3 - SEMINARRAUM 4.25        
Gruppe :
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Kazmaier, Daniel , Dr. phil.
Meiser, Katharina Maria , Dr. phil.
Zuordnung zu Einrichtungen
Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (ehem. 4.5)
Inhalt
Kommentar

Die Romane der Gegenwartsliteratur werden immer länger. Nino Haratischwilis Roman Das achte Leben (Für Brilka) umfasst 1280 Seiten, Clemens Setz schreibt 1021 Seiten über Die Stunde zwischen Frau und Gitarre und Uwe Tellkamps Turm streift mit 976 Seiten knapp die 1000er Marke.

Es gibt aber auch eine gegenteilige Strömung innerhalb der Literaturgeschichte, nämlich die der Verknappung. In der Literaturwissenschaft teilen wir diese literarischen Verfahren in mehrere Genres ein: das Epigramm, den Aphorismus, das Fragment etc. Wir wollen uns in diesem Seminar genau diesem literarischen Verfahren der Verknappung widmen. Dazu werden wir Texte der europäischen Literatur vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart lesen.

Wir werden insbesondere danach fragen, welche Genres die knappe Rede ausgebildet hat, welche literatur- und sozialgeschichtlichen Implikationen dahinter stehen und welche erkenntnistheoretischen Aspekte mit der Verknappung zusammenhängen.

 

Literatur

Folgende Texte sind Gegenstände unseres Seminars. Wir empfehlen Ihnen, sich diese Texte anzuschaffen:

François de La Rochefoucauld: Maximes et réflexions morales / Maximen und Reflexionen: Französisch/Deutsch (Reclams Universal-Bibliothek) ISBN: 978-3150188774

 

Blaise Pascal: Pensées / Gedanken: Über die Religion und einige andere Themen. (Universal-Bibliothek Nr. 1622) ISBN: 978-3150016220

 

Angelus Silesius: Cherubinischer Wandersmann: Kritische Ausgabe (Reclams Universal-Bibliothek) ISBN: 978-3150080061

 

Friedrich Schlegel: „Athenäums”-Fragmente und andere Schriften (Reclams Universal-Bibliothek) ISBN: 978-3150098806

 

Friedrich Nietzsche: Menschliches, Allzumenschliches, I und II. Herausgegeben von G. Colli und M. Montinari. ISBN: 978-3423301527

 

Oscar Wilde: Aphorismen (insel taschenbuch) ISBN: 978-3458327202

 

 

Ferner lesen wir folgende Texte, die Ihnen als Kopiervorlage zur Verfügung gestellt werden:

Novalis: Blüthenstaub-Fragmente

Giacomo Leopardi: Das Gedankenbuch

Arthur Schopenhauer: Aphorismen zur Lebensweisheit

Franz Kafka: Die Zürauer Aphorismen


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2017/18 , Aktuelles Semester: SoSe 2024