Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    WiSe 2020/21      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Noir - ein Medienvergleich - Einzelansicht

Zurück
Grunddaten
Veranstaltungsart Blockkurs Langtext
Veranstaltungsnummer 125287 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 10:00 bis 17:00 Block 22.02.2021 bis 25.02.2021  Gebäude A2 2 - Hörsaal 2.02        
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schmitt, Claudia , Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (ehem. 4.5)
Inhalt
Kommentar

Wurde Noir lange Zeit im Sinne eines Epochenbegriffs für US-amerikanische Filme der 1940er und -50er verwendet, so hat sich der Begriff inzwischen zu einem Genrebegriff gewandelt, der einerseits nicht mehr nur zur Charakterisierung von Hollywood-Filmen verwendet wird, sondern der anderseits auch auf andere Medien wie z.B. die Graphic Novel übertragen wird. Noir lässt sich durch immer wiederkehrende stilistische und thematische Merkmale beschreiben, wie z.B. das Spiel mit Licht und Schatten, Off-Erzählung und Rückblenden, Stadt als Handlungsraum, Anti-Held und femme fatale als zentrale Figuren. Im Kurs vergleichen wir die Umsetzung mehrerer Noir-Geschichten in unterschiedlichen Medien.
Im ersten Teil steht ein Vergleich von Chandlers Roman The Big Sleep (1939) mit dem gleichnamigen Film von Howard Hawks (1946). Es schließt sich ein Vergleich von James M. Cains The Postman always rings twice (1934) mit einer italienischen (Ossessione, Luchino Visconti, 1943) und einer US-amerikanischen Adaption (Tay Garnett, 1946) an. Durch Referate wollen wir darüber hinaus weitere Beispielfilme kennenlernen, um uns einen breiteren Überblick zu verschaffen.
Im zweiten Teil des Kurses widmen wir uns dem Vergleich von Roman und Graphic Novel. Hier werden die Beispiele zum einen Léo Malets 120, rue de la Gare (1943) und die Umsetzung durch Jacques Tardi (1988) sein und zum anderen Darwyn Cookes Richards Stark's Parker The Hunter (2009), der auf einem Roman aus dem Jahre 1962 basiert.

Literatur

Romane:
James M. Cain: The Postman Always Rings Twice
Raymond Chandler: The Big Sleep
Léo Malet: 120, rue de la Gare
Richard Stark (d.i. Donald E. Westlake): The Hunter

Filme:
Ossessione (I 1943, Luchino Visconti)
The Postman Always Rings Twice (USA 1946, Tay Garnett)
The Big Sleep (USA 1946, Howard Hawks)

Graphic Novels:
Jacques Tardi/Léo Malet: 120, rue de la Gare
Darwyn Cooke: Richard Stark's Parker The Hunter

Bemerkung

Da es an der UdS bis zum 31. März keine Lehrveranstaltungen in Präsenz geben wird, wird auch dieser Kurs wird in Form von Videokonferenz-Sitzungen in MS Teams stattfinden. Alle über HIS LSF zum Kurs zugelassenen Studierenden werden auch zum MS Teams Gruppe zugelassen.  Vorbesprechungstermin für diesen Kurs: Dienstag 5. Januar, 18 Uhr via MS Teams


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 14 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden: