Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    SoSe 2021      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Nachhaltigkeit im Tourismus: Herausforderungen und Auswirkungen auf kulturelle Identitäten und interkulturelle Grenzen - Einzelansicht

Zurück
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 125553 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 25
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Sprache deutsch/französisch
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 14:15 bis 15:45 woch 04.11.2020 bis 17.02.2021           
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Perrin, Line , Docteur ès Lettres
Zuordnung zu Einrichtungen
Romanistik
Inhalt
Kurzkommentar

PS IK – Perrin – WS 20/21
Mittwoch, 14-16h – E 1 1, -1-12

Nachhaltigkeit im Tourismus : Herausforderungen und Auswirkungen auf kulturelle Identitäten und interkulturelle Grenzen

Die Mitgliedstaaten der Welttourismusorganisation (UNWTO) haben auf ihrer Generalversammlung 1999 den Globalen Ethikkodex für Tourismus beschlossen. Der Kodex stellt in Übereinstimmung mit den Prinzipien der Vereinten Nationen Regeln für einen vernünftigen und positiv ausgerichteten Tourismus auf. Sie richten sich sowohl an Regierungen, an die Tourismuswirtschaften und Gastländer als auch die Reisenden selbst.

Ein frommer Wunsch? In 20 Jahren hat die wachsende Demokratisierung des Tourismus  zu einer noch bedeutenderen ökonomischen und sozialen Aktivität geführt, die einige Fragen aufwirft, unter anderem die der Bewerkstelligung einer (un)möglichen « Nachhaltigkeit », da wo es konfligierende Interesse zu befriedigen gilt. Suche nach ökonomischer Effizienz, Demokratisierung, ethische Verantwortung, « Tourismuskolonialisierung », Wertschöpfung, Veränderung von sozialen und kulturellen Identitäten, Schutz von Bevölkerungen und Ressourcen, Mobilitätskulturen sind verflochtene Themen, die in dem Seminar in einer kritischen Perspektive behandelt werden sollen. Der Tourismus als komplexes « grenzüberschreitender Fluss » bringt u.a. strukturelle, soziale und kulturelle Veränderungen mit sich, stellt somit auch die Austauschverhältnisse, die Alteritäts- und Identitätsdynamiken in den zeitgenössischen Welten auf die Probe.

Kommentar

Bemerkung: Anmeldung über HIS-LSF.

Art und Umfang der Leistungsnachweise richten sich nach den einschlägigen Studienordnungen.

Arbeitssprachen im Seminar: Deutsch und Französisch.

Hausarbeiten: Deutsch und/oder Französisch.

Eine ausführliche Auswahlbibliographie wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu Semesterbeginn zur Verfügung gestellt.

Bemerkung

WICHTIGER HINWEIS !

Die Veranstaltung wird im WS 20/21 leider überwiegend online durchgeführt (E-Learning / enseignement à distance). In der ersten Sitzung wird gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erörtert, ob und in welcher Form Präsenzsitzungen ins Auge gefasst werden. Die über HIS-LSF eingeschriebenen Studierenden werden alsbald über die in HIS-LSF hinterlegte Email weitere Informationen über die konkreten Angebote erhalten, z.B.  Microsoft Teams für synchrone Aktivitäten während der o.g. Kurszeiten sowie ggf. Moodle-Kursräume mit Materialien und Aktivitäten.

 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21 , Aktuelles Semester: SoSe 2021