Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    WiSe 2020/21      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Griechische Lektüre: Platon, Protagoras - Einzelansicht

Zurück
  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 125894 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Turnus Veranstaltungsanmeldung Keine Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 16:00 bis 18:00 woch       Achtung, diese Sitzung findet statt in Raum 2.29, Geb. B3 1.  
Gruppe :
 
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Nortmann, Ulrich , Univ.-Prof. Dr. phil.
Riemer, Peter , Univ.-Prof. Dr. phil.
Zuordnung zu Einrichtungen
Philosophie
Inhalt
Kommentar

Gegenstand des Seminars, das gemeinsam von einem Altphilologen und einem Philosophen angeboten wird, ist Platons Dialog bzw. Gesprächsbericht "Protagoras".

In diesem Text werden im Streitgespräch zwischen Sokrates und dem Sophisten Protagoras Fragen behandelt wie die nach dem Zusammenhang von moralischer Integrität und Intellektualität: Ist moralische Vorzüglichkeit eine Wissensangelegenheit, wird Unrecht immer nur aufgrund mangelnden Wissens verübt, kann man das Gutsein lehren und lernen?

Im Seminar sollen wesentliche Passagen des Originaltexts nach der OCT-Ausgabe in gemeinschaftlicher Arbeit aus dem Griechischen ins Deutsche übertragen, inhaltlich interpretiert und unter Sachgesichtspunkten diskutiert werden.

Daraus ergibt sich, dass Griechischkenntnisse bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erwünscht sind. Die Teilnahme kann aber auch ohne altsprachliche Kenntnisse sinnvoll sein und in eine Prüfungsleistung (Hausarbeit) münden, wenn auf der Grundlage einer Auswahl von gedruckt vorliegenden Übersetzungen in moderne Sprachen mitgearbeitet wird.

 

Zusatz am 13. 10. 20: Nach gegenwärtigem Stand darf diese Lehrveranstaltung im Präsenzmodus durchgeführt werden. Allerdings müssen die Veranstalter die an der Teilnahme interessierten Studentinnen und Studenten darum bitten, sich bis spätestens zum 30. 10. 20 im Sekretariat des Philosophischen Instituts bei Frau A. Wetzler unter <a.wetzler@mx.uni-saarland.de> durch eine kurze Mitteilung anzumelden, damit wir abschätzen können, ob sich im Seminarraum 2.29 von Gebäude B 31 die gebotenen Abstände werden einhalten lassen. Alle weiteren Informationen zum Ablauf der Veranstaltung und zu der vorgesehenen Prüfungsform (falls Sie eine verbuchbare Leistung erbringen und die entsprechenden CP erwerben möchten) werden Sie in der ersten Sitzung bekommen.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 34 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:
Die Überschrift Lektüreübung aufklappen Lektüreübung  - - - 20
Die Überschrift Lektüreübung aufklappen Lektüreübung  - - - 22
Die Überschrift Griechische Literatur aufklappen Griechische Literatur  - - - 24
Die Überschrift Lektüreübung aufklappen Lektüreübung  - - - 25
Die Überschrift Griechische Literatur aufklappen Griechische Literatur  - - - 27
Die Überschrift Griechische Literatur aufklappen Griechische Literatur  - - - 29
Die Überschrift Griechische Literatur aufklappen Griechische Literatur  - - - 31
Die Überschrift A) Griechisch aufklappen A) Griechisch  - - - 33
Die Überschrift Seminare (S) aufklappen Seminare (S)  - - - 34