Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    SoSe 2021      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

HS Die Päpstin Johanna - [Hauptseminar: Editionswissenschaft LKP] (Mi 10-12) - Einzelansicht

Zurück
  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 126891 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Belegungsfrist Windhund Germanistik - HS Literaturwissenschaft    30.09.2020 17:00:00 - 30.11.2020   
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 10:15 bis 11:45 woch 04.11.2020 bis 03.02.2021        Achtung: Die Veranstaltung findet weitgehend online statt.  
Gruppe :
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Miedema, Nine , Univ.-Prof. Dr. phil.
Zuordnung zu Einrichtungen
Germanistik
Inhalt
Kommentar

Hat es eine Frau gegeben, die Papst gewesen ist? Seit dem Hochmittelalter erregt diese Frage die Gemüter - und zwar bis heute. Kaum ein religiöses Thema wurde jahrhundertelang derart intensiv verarbeitet, sowohl in wissenschaftlichen als auch in künstlerischen Zeugnissen.

Das Seminar bereitet für das Jahr 2021 eine Ausstellung zum Thema der Päpstin Johanna in der Bibliotheca Bipontina in Zweibrücken vor. Es bietet einerseits die Möglichkeit, anhand einer Handschrift der Bibliothek (17. Jahrhundert, von Nikolaus Langerhans), die auf Georg Scherers Schrift Ob es wahr sey, daß auff ein Zeit ein Bapst zu Rom schwanger gewesen, und ein Kind geboren habe? reagiert, Grundzüge der Editionswissenschaft für ein breiteres Publikum nachvollziehbar zu machen. Andererseits bietet das Seminar die Gelegenheit, verschiedene Rezeptionszeugnisse (z.B. literarische Bearbeitungen durch die Jahrhunderte, etwa von Boccaccio, Hans Sachs, Achim von Arnim oder Donna Cross, und Filme, z.B. der von Sönke Wortmann 2019 produzierte) zu analysieren und mit in die Ausstellung einzubeziehen. Es wird dadurch ein Panorama der verschiedenen Möglichkeiten des Umgangs mit einem Tabu der Kirche geboten.  

Literatur

Lesen Sie bitte zur Vorbereitung den Wikipedia-Artikel zur Päpstin Johanna kritisch durch; auch die Kommentierung und ggf. Korrektur dieses Artikels kann Gegenstand der Ausstellung in Zweibrücken sein. Weitere Materialien werden bereits vor Semesteranfang in Moodle bereitgestellt.

Voraussetzungen

Aufgrund der einmaligen Gelegenheit, eine Ausstellung in Zweibrücken zu organisieren, wird es in diesem Semester möglich sein, das Hauptseminar parallel zum Einführungsseminar Editionswissenschaften zu besuchen.

Leistungsnachweis

Die zu erbringenden Prüfungsleistungen sind den Regelungen der Modulhandbücher und der Studienordnung Ihres jeweiligen Studienganges eigenverantwortlich zu entnehmen.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21 , Aktuelles Semester: SoSe 2021