Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    SoSe 2021      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Die Darstellung von Industriearchitektur im Film - Einzelansicht

Zurück
Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 127649 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Max. Teilnehmer/-innen 20
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits 3
Sprache deutsch
Belegungsfrist WindhundWarte Optionalbereich    27.09.2020 - 31.03.2021    aktuell
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 16:00 bis 18:00 c.t. woch 04.11.2020 bis 03.02.2021           
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Luxenburger, Isis , M.A. (federführend)
Zuordnung zu Einrichtungen
Lehre und Studium
Inhalt
Kurzkommentar

Die Veranstaltung findet digital über MS Teams statt.

Ein Reader mit relevanten Texten wird den Studierenden zur Verfügung gestellt. Das verwendete Filmmaterial ist online zugänglich (YouTube, Mediatheken).

Kommentar

Bereits seit dem Beginn der Filmgeschichte wurden Industrieanlagen, Maschinen und Arbeiter auf Zelluloid gebannt und damit Themen rund um die heutige Industriekultur behandelt. Dazu zählt neben Arbeitsalltag, -abläufen und -kultur auch die Industriearchitektur, mit deren Darstellung im Film sich dieser Kurs beschäftigen wird. Dabei soll auch die Bandbreite des Industriefilms aufgezeigt werden, die sich keinesfalls nur auf Dokumentarfilme beschränkt, sondern neben z.B. Werbe-, Schulungs- und Kurzfilmen auch eine Vielzahl von Spielfilmen umfasst, die seit der Geburt des Films entstanden.

Im Anschluss an einführende Sitzungen zu Industriefilm, Industriearchitektur und Filmanalyse, werden die Studierenden ein Referat zu einem selbst gewählten Thema vorbereiten und präsentieren, wobei sie herzlich dazu eingeladen sind, die Blickwinkel ihrer jeweiligen Studienfächer einzubringen und den anderen KursteilnehmerInnen zu vermitteln. Das Referat kann sich dabei sowohl mit einem Film als auch mit einem Industriebauwerk im Film oder einem Aspekt der Darstellung von Industriearchitektur beschäftigen. Der Überblick wird den Fokus auf Industriefilme der Schwerindustrie der Großregion legen, was jedoch keine Einschränkung für die Referate darstellt.

Bemerkung

Zur Person: Isis Luxenburger promoviert im Graduiertenkolleg „IRTG Diversity. Mediating Difference in Transcultural Spaces“ an der Universität des Saarlandes, der Universität Trier und der Universität von Montreal. Ihre Forschungsinteressen umfassen die kulturwissenschaftliche Untersuchung von (Industrie-)Filmen und, im Allgemeinen, die Untersuchung von Themen, die in anderen Disziplinen – insbesondere Filmwissenschaft, Game Studies und Übersetzungswissenschaft – wurzeln, aus kulturwissenschaftlicher Sicht. Aktuell arbeitet sie an ihrem interdisziplinären Dissertationsprojekt zur Vermittlung von Industriekultur in Filmen über die Schwerindustrie in Quebec und der Großregion Saar-Lor-Lux.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21 , Aktuelles Semester: SoSe 2021