Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Muster-Hochschule
Startseite    Anmelden    SoSe 2024      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

PS Minnesang - [PS Lektüre mittelhochdeutscher Texte] (Mo 10-12) - online! - Einzelansicht

Zurück
  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 146038 Kurztext
Semester WiSe 2023/24 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 19
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Windhund Germanistik, PS NDL + Mediävistik    22.09.2023 17:00:00 - 24.11.2023   
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 10:15 bis 11:45 woch 23.10.2023 bis 05.02.2024  Gebäude C5 3 - SEMINARRAUM 2.06        
Gruppe :
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Hofert, Sandra , Dr.
Mühlenfeld, Stephanie , Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion Kommentar LP BP ECTS
Kein Abschluss Germanistik-(H) - 20071
Bachelor (HF/NF/EF) Germanistik - 20101
Bachelor (HF/NF/EF) Germanistik - 20101
Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Prüfungsversion Modul
98003 -1 PS Lekt. mhdt. Texte
99060 -1 PS Lektüre mhdt. Texte
Zuordnung zu Einrichtungen
Germanistik
Inhalt
Kommentar

Eine Frau, die das Herz des Mannes eingenommen hat; ein Mann, der diese belagerte ›Burg‹ in seinem Innern zurückgewinnen will und dabei versucht, in die ›Herzenskammer‹ der Dame einzudringen: Minne kann ein Kampf sein, ein Krieg, ist aber gleichzeitig immer poetisches Spiel.

Teils über ausdrucksstarke Bildlichkeit, teils über abstrakte Reflexionen wird in der mittelalterlichen Minnelyrik die Frage Waz ist minne? immer wieder neu verhandelt. Dabei bietet Literatur einen Raum, vollkommene Ritterlichkeit und vollendete Höfischheit zu inszenieren: Die ›Hohe Minne‹ spiegelt adlige Herrschaftsideale und dient der höfischen Selbstdarstellung. Gleichzeitig ist Minnelyrik Rollenlyrik, bei der das lyrische Ich und die Minnedame nach bestimmten Stereotypen konstruiert werden; verschiedene Topoi werden immer wieder aufgegriffen, variiert und neu kombiniert. Dabei bewegen sich die Lieder im Spannungsfeld von Innovation und Tradition – und die sogenannte ›Hohe Minne‹ ist nur eine der verschiedenen Spielarten mittelalterlicher Minnelyrik, denen wir in diesem Seminar auf den Grund gehen wollen.

So werden Sie in diesem Seminar nicht nur Einblicke in Überlieferung und poetische Struktur ausgewählter Lieder bekommen, sondern lernen mit dem Minnesang eine zentrale Gattung höfischer Literatur kennen und erwerben die grammatischen und lexikalischen Grundlagen zur Übersetzung mittelhochdeutscher Texte.

 

Voraussetzungen

Die verbindlich geltenden Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie eigenverantwortlich den Modulhandbüchern und Studienordnungen Ihres jeweiligen Studienganges.

Leistungsnachweis

Die zu erbringenden Prüfungsleistungen sind den Regelungen der Modulhandbücher und der Studienordnung Ihres jeweiligen Studienganges eigenverwantwortlich zu entnehmen.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2023/24 , Aktuelles Semester: SoSe 2024