Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG

Das SS 2024 ist freigeschaltet und kann in der Menüleiste ausgewählt werden.
Startseite    Anmelden    WiSe 2023/24      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Intelligente Maschinen - Konzeptionen des technischen Menschen und des Technischen im Menschen - Einzelansicht

Zurück
  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 146688 Kurztext
Semester WiSe 2023/24 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 15
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Sprache Deutsch
Belegungsfrist WindhundWarte Sprachwissenschaft    07.07.2023 - 27.10.2023   
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 14:00 bis 16:00 woch 23.10.2023 bis 09.02.2024  Gebäude E1 2 - Seminarraum -1.12        
Gruppe :
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schlicht, Laurens , Dr. phil.
Zuordnung zu Einrichtungen
Romanistik
Inhalt
Kommentar

„L’Homme est une Machine si composée, qu’il est impossible de s’en faire d’abord une idée claire, et conséquemment de la définir” (Julien Offray de La Mettrie, L’Homme Machine, 1747).

Zeitungen, soziale Medien und Fernsehsendungen sind derzeit voll von Kommentaren zu öffentlich zugänglichen künstlichen Intelligenzen und der Frage, was es bedeuten könnte, wenn Maschinen über Fähigkeiten verfügen, von denen die meisten Kommentator:innen lange Zeit glaubten, sie seien dem Menschen vorbehalten. Zwischen ungläubiger Ablehnung und grenzenlosem Fortschrittsoptimismus tut sich ein Konfliktfeld auf, das das Selbstverständnis des Menschen im Verhältnis zur Technik zutiefst herausfordert.

Menschen haben sich schon lange im Verhältnis zu den Technologien gedeutet, die sie selbst hervorgebracht haben. Seit diese Technologien immer ausgefeiltere Formen angenommen haben, wurde auch das Selbstverständnis des Menschen immer deutlicher in Frage gestellt. Julien Offray de La Mettrie stellte bereits 1747 die provokante Frage, ob der Mensch vielleicht nichts anderes als eine Maschine sei – ein homme machine.

Das Proseminar geht zwei Spuren nach: Zum einen fragen wir, welche Debatten in Frankreich seit dem 18. Jahrhundert über die Frage geführt wurden, ob der Mensch vielleicht nicht mehr sei als eine hochkomplexe Maschine. Zum anderen werden wir untersuchen, welche Kommentare Techniker:innen und Wissenschaftler:innen über die Möglichkeit von intelligenten Maschinen abgaben: Welcher Begriff von „Intelligenz” wurde dabei zugrunde gelegt? Was würde eine intelligente Maschine für die Gesellschaft bedeuten? Wie könnte eine intelligente Maschine funktionieren?

Ziel des Seminars ist es, gemeinsam besser zu verstehen, in welcher langfristigen Entwicklung die Auseinandersetzung mit einer „künstlichen Intelligenz” steht. Wir wollen verstehen, was die Menschen an einer „künstlichen” Intelligenz beunruhigt hat und wie sie mit dieser Beunruhigung umgegangen sind.

 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 45 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2023/24 gefunden:
Die Überschrift Proseminare (5 CP) aufklappen Proseminare (5 CP)  - - - 1
Die Überschrift Proseminare (5 CP) aufklappen Proseminare (5 CP)  - - - 2
Die Überschrift Kultur & Medien (PS) aufklappen Kultur & Medien (PS)  - - - 5
Die Überschrift Kultur & Medien (PS) aufklappen Kultur & Medien (PS)  - - - 6
Die Überschrift Kultur & Medien (PS) aufklappen Kultur & Medien (PS)  - - - 8
Die Überschrift Kultur & Medien aufklappen Kultur & Medien  - - - 12
Die Überschrift Kultur & Medien aufklappen Kultur & Medien  - - - 13
Die Überschrift Kultur und Medien aufklappen Kultur und Medien  - - - 21
Die Überschrift Kultur und Medien aufklappen Kultur und Medien  - - - 26
Die Überschrift Kultur und Medien aufklappen Kultur und Medien  - - - 28