Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Muster-Hochschule
Startseite    Anmelden    SoSe 2024      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Über das Gehen in der Literatur - Einzelansicht

Zurück
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 146756 Kurztext
Semester WiSe 2023/24 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 15
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Sprache Deutsch/Französisch
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 10:00 bis 12:00 woch 25.10.2023 bis 07.02.2024  Gebäude A2 2 - Seminarraum 3.15        
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schneider, Melanie
Zuordnung zu Einrichtungen
Romanistik
Inhalt
Kommentar

Angefangen bei Petrarcas Besteigung des Mont Ventoux – dessen Niederschrift als der erste europäische Reisebericht gilt – und Rousseaus berühmten Rêveries du promeneur solitaire (1782), über theoretische (Balzacs Théorie de la démarche (1833)) und historisch orientierte (Rebecca Solnit A History of Walking (2000)) Abhandlungen über das Gehen bis hin zu den zwei zeitgenössischen Reiseberichten, die im Mittelpunkt des Seminars stehen – Vue sur scènes. Une promende parisienne (2015) von Jean Béhue und Sur les chemins noirs (2016) von Sylvain Tesson – beschäftigen wir uns mit dem Motiv des Gehens in der Literatur. Auch wenn der Fokus auf französischsprachigen Texten liegt, soll dem universellen Charakter des Gehens Rechnung getragen werden, indem auch Werke aus anderen europäischen Literaturen einbezogen werden (u.a William Wordsworths An Evening Walk - A Romantic Poem for Nature Lovers (1793), Thomas Bernards Gehen (1971) und Tomas Espedals Gehen oder die Kunst, ein wildes und poetisches Leben zu führen (2011)).

Die Anschaffung von Sylvain Tessons und Jean Béhues Texten wird empfohlen.

 

Leistungsnachweis

Ein Referat und eine Hausarbeit


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2023/24 , Aktuelles Semester: SoSe 2024