Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    WiSe 2017/18      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Corpusbasierte Sprach- und Übersetzungswissenschaft (+ Übung) - Einzelansicht

Zurück
  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 55535 Kurztext
Semester WiSe 2011/12 SWS 3
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Max. Teilnehmer/-innen 25
Turnus jedes Semester Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Belegungsfrist Einfaches Belegverfahren EZW    01.10.2011 - 10.01.2012   
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 12:00 bis 14:00 woch Gebäude A2 2 - Seminarraum 2.01         25
Gruppe :
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Teich, Elke , Univ.-Prof. Dr. phil. (verantwortlich)
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion Kommentar LP BP ECTS
Master (KB) TransWiss./Ü Engl.-Span. - 20101 7
Master (KB) TransWiss./Ü Frz.-Span. - 20101 7
Master (KB) TransWiss./Ü Span.-Ital. - 20101 7
Master (KB) TransWiss./D Deu.-Engl. - 20101 7
Master (KB) TransWiss./D Engl.-Span. - 20101 7
Master (KB) TransWiss./Ü Deu.-Engl. - 20101 7
Master (KB) TransWiss./Ü Engl.-Frz. - 20101 7
Master (KB) TransWiss./Ü Engl.-Ital. - 20101 7
Zuordnung zu Einrichtungen
Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen (ehem. FR 4.6)
Inhalt
Kommentar

MA Translationswissenschaft, Diplom Übersetzen/Dolmetschen, Anglistik-Studiengänge

Prof. Dr. Elke Teich, Dipl.-Ü. Stefania Degaetano-Ortlieb

Das Seminar gibt eine Einführung in corpuslinguistische Methoden und Techniken. Die Corpuslinguistik stellt für viele empirisch orientierte Fragestellungen aus Linguistik und Übersetzungswissenschaft ein vielfältig einsetzbares Methodenrepertoire bereit. In diesem Kurs lernen wir eine Auswahl dieser Methoden kennen (Corpusaufbau, Corpusaufbereitung, Corpusanalyse). Ihr Einsatz wird an ausgewählten Fragestellungen (z.B. Kollokationen, Registeranalyse, übersetzungsbezogene Textanalyse) illustriert. In der begleitenden Übung lernen wir, mit verschiedenen Corpuswerkzeugen umzugehen (Konkordanzprogramme, automatische Annotation, Corpusabfrage) und sie in der eigenen Forschungsarbeit einzusetzen.

Erwerb von Credits/Schein. Die Studienleistungen bestehen in der regelmäßigen Teilnahme an Seminar UND Übung sowie einer Projektarbeit, die in der Gruppe vorgestellt wird. Die Prüfungsleistung besteht in einer wissenschaftlichen Hausarbeit (Umfang: mind. 15 Seiten; Abgabetermin 15.9. 2011).

Literatur

Literatur

Lemnitzer, Lothar & Zinsmeister, Heike. 2006. Korpuslinguistik. Eine Einführung. Narr, Tübingen (narr studienbücher). Webseite: http://www.lemnitzer.de/lothar/KoLi/

Lüdeling, Anke & Kytö, Merja  (eds). 2008.  Corpus Linguistics. An International Handbook. Vol 1. (Reihe Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft).Berlin,  Mouton de Gruyter.

Lüdeling, Anke & Kytö, Merja (eds). 2009. Corpus Linguistics. An International Handbook. Vol 2. (Reihe Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft). Berlin, Mouton de Gruyter.

Stede, Manfred. 2007. Korpusgestützte Textanalyse. Grundzüge der Ebenen-orientierten Textlinguistik. Narr, Tübingen (narr studienbücher).

Olohan, Maeve. 2004. Introducing corpora in translation studies. Routledge, London.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2011/12 , Aktuelles Semester: WiSe 2017/18