Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    WiSe 2020/21      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Die Präsenz der materiellen Kultur: Zur Bedeutung der Dinge in den Kulturwissenschaften - Einzelansicht

Zurück
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Langtext
Veranstaltungsnummer 66122 Kurztext
Semester WiSe 2012/13 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 50 Max. Teilnehmer/-innen
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 14:00 bis 16:00 woch Gebäude B3 1 - HÖRSAAL III (0.12) Barboza      
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Barboza, Amalia , Jun.-Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion Kommentar LP BP ECTS
Bachelor (HF/NF/EF) Optionalbereich 1 - 6 20071
Bachelor (HF/NF/EF) Optionalbereich 1 - 6 20111
Zuordnung zu Einrichtungen
Alte Geschichte
Inhalt
Kommentar

Wir sind permanent mit unzähligen Dingen konfrontieren, die uns im Alltagsleben behilflich sind. Die reine Funktionalität der Dinge trifft oft in ein Zusammenspiel mit affektiven und imaginativen Aspekten, die eine zentrale Rolle bei unserem Umgang mit der Dingwelt haben. Wenn es dunkel wird, sind wir zum Beispiel darauf angewiesen, uns mit Hilfe von Glühbirnen und Lampen mit künstlichem Licht zu behelfen. Die unzähligen Formen von Beleuchtungen in unseren Wohnräumen deuten aber darauf hin, dass wir Licht nicht bloß wegen seiner reinen Funktion brauchen. Die Kulturwissenschaften untersuchen diese diversen kulturellen Dimensionen der Dinge, ihre Deutungs- und Anwendungsvielfalt.

In der Vorlesung sollen zentrale Theorien über die Bedeutung der materiellen Kultur im Zentrum der Analyse stehen. Einerseits soll in klassischen Theorien der Kulturwissenschaften nach dem Stellenwert der Dinge gefragt werden. Andererseits werden gegenwärtige Ansätze, die dem sogenannten "material turn" zugerechnet werden, vorgestellt.

Literatur

Gudrum M. König (Hg.), Alltagsdinge. Erkundungen der materiellen Kultur (Tübinger kulturwissenschaftliche Gespräche, 1), Tübingen 2005.

Hans Peter Hahn, Materielle Kultur. Eine Einführung. (Ethnologische Paperbacks), Berlin 2005.

Elisabeth Tietmeyer, Claudia Hirschberger, Karoline Noack, Jane Redlin (Hg.), Die Sprache der Dinge: Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf die materielle Kultur, Münster 2010.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2012/13 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21