Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Hochschul-Informations-System eG
Startseite    Anmelden    WiSe 2020/21      Umschalten in deutsche Sprache / Switch to english language      Sitemap

Auf der Spur der Dinge - Einzelansicht

Zurück
Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 71968 Kurztext
Semester SoSe 2013 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Turnus Veranstaltungsanmeldung Veranstaltungsbelegung im LSF
Credits
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Turnus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 17:00 bis 19:00 Einzel am 22.05.2013       An der Hochschule für bildende Künste Saar, Raum Prof. Sachsse, Keplerstraße 3-5  
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 15:00 bis 19:00 Einzel am 23.05.2013       Historisches Museum Saar/Hochschule für Bildende Künste Saar  
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 18:00 bis 20:00 Einzel am 17.07.2013       An in der Hochschule für bildende Künste Saar  
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 15:00 bis 19:00 Einzel am 18.07.2013       Historisches Museum Saar/Hochschule für Bildende Künste Saar  
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 18:00 bis 20:00 Einzel am 23.10.2013       Ort wird noch bekannt gegeben.  
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Barboza, Amalia , Jun.-Prof. Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Historisch orientierte Kulturwissenschaften
Kulturwissenschaften alt
Theorien und Methoden der Kulturwissenschaften
Inhalt
Kommentar


Auf der Spur der Dinge: Forschungsatelier
 
Eine Kooperation mit der Hochschule für bildende Künste Saar und dem historischen Museum Saar.

Die Dinge in einem historischen Museum sind von ihrem ursprünglichen Kontext entfremdet und werden in Vitrinen als Dokumente einer Zeit ausgestellt. Der Besucher informiert sich über die Bedeutung der Dinge, ihren ursprünglichen Kontext und deren Nutzung, mittels schriftlicher Kommentare, mit denen normalerweise die Exponate versehen sind. In der Übung werden wir uns mit der Erforschung der Dinge des Alltags und deren Musealisierung auseinandersetzen. Mit welchen Methoden lässt sich die materielle Kultur erforschen? Gibt es eine Sprache der Dinge? Wie werden Dinge katalogisiert, gesammelt und ausgestellt? Nach einer Einführung in die methodologischen Perspektiven der Erforschung der materiellen Kultur, werden wir uns auf die Suche nach Gegenständen in unserer Umgebung begeben, die sich für eine Musealisierung unserer Kultur eignen. In dem historischen Museum Saar gibt es einen Saal der Gegenwart, in dem ausgewählte Gegenstände unserer Kultur ausgestellt werden: von Designobjekten bis zu Dingen des alltäglichen Gebrauchs. Wir werden uns mit diesem Saal der Gegenwart auseinandersetzen und nach neuen Exponaten außerhalb des Museums suchen. In Teams von Kunst- und Kulturwissenschafts-Studierenden sollen diese neuen Exponate erforscht und musealisiert werden. In der Forschung soll nicht nur an Methoden der Kulturwissenschaften angeknüpft werden, sondern auch an Methoden der Künste und an Museums-Konzepte von Künstlern/Kuratoren, wie an die von Marcel Duchamp, Daniel Spoerri, Marcel Broodthaers, Claes Oldenburg und Harald Szeemann.

Literatur

Einführende Literatur:


Gudrum M. König (Hg.), Alltagsdinge. Erkundungen der materiellen Kultur (Tübinger kulturwissenschaftliche Gespräche, 1), Tübingen 2005.
Hans Peter Hahn, Materielle Kultur. Eine Einführung. (Ethnologische Paperbacks), Berlin 2005.
Elisabeth Tietmeyer, Claudia Hirschberger, Karoline Noack, Jane Redlin (Hg.), Die Sprache der Dinge: Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf die materielle Kultur, Münster 2010.

Bemerkung

Termine:

1. Einführung: Mittwoch, 22. Mai 2013, 17:00 bis 19:00
Ort: An der Hochschule für bildende Künste Saar

2. Auf der Spur der Dinge im Museum: Donnerstag, 23. Mai 2013
-15:00 bis 17:00, im Historischen Museum Saar
-17:30 bis 19:00, an der Hochschule für bildende Künste Saar

3. Vorstellung: Mittwoch, 17. Juli 2013, 18:00 bis 20:00
Ort: An in der Hochschule für bildende Künste Saar

4. Museums-Konzepte: Donnerstag 18. Juli 2013
-15:00 bis 17:00, im Historischen Museum Saar
-17:30 bis 19:00, an der Hochschule für bildende Künste Saar

5. Forschung: Juli-August-September 2013

6. Öffentliche Präsentation: Mittwoch, 23. Oktober 2013, 18:00 bis 20:00


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2013 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21